Die neuen Mikroskope, gestiftet von der Firma Bresser. Foto: NAJU NRW | Lukas Stemper

Foto: NAJU NRW | Lukas Stemper

Die Ausstattung des JugendUmweltMobils wächst weiter an. Dank der Firma Bresser, die dem JUM freundlicher Weise zwei neue Mikroskope mit LCD Display gespendet hat, können Kinder und Jugendliche nun auch die kleinsten Wunder der Natur in Gruppen ganz groß betrachten. „Die Mikroskope sind ein weiterer wichtiger Baustein für die Zukunft des JUM. Durch diese moderne Technik können wir den Kindern und Jugendlichen das Interesse an der Natur und den Spaß am Forschen und Entdecken näherbringen“ so der Leiter des JugendUmweltMobils Dennis Brockmann. „Der Vorteil der neuen Mikroskope mit Display gegenüber herkömmlicher Binokulare ist, dass die Kinder alle dasselbe Bild zu sehen bekommen, so muss nicht jedes Gruppenmitglied die Okulare neu einstellen. Der so ermöglichte gemeinsame Lernerfolg steht beim JUM im Vordergrund. Die Speicherfunktion ermöglicht es den Kindern den Erfolg ihrer Forschung als Bild mit nach Hause zu nehmen. Wir möchten uns ganz herzlich bei der Firma Bresser für diese großzügige Spende bedanken.“

JUM-Flyer-PädagogenJUM Flyer KinderDie Erneuerung des JugendUmweltMobils schreitet voran. Nach langem Warten sind nun endlich die lange ersehnten neuen Flyer für das JUM in der LGS inn Düsseldorf eingetroffen. Es gibt nun zwei Versionen, die beide im aktuellen Design der Naturschutzjugend gehalten sind. Der erste Flyer richtet sich speziell an Kinder und ihre Eltern. In ihm sind neben der Vorstellung des Konzepts und der Programme auch ein spannendes Rätsel und ein Ausmalbild für die kommende Generation Naturbegeisterte zu finden. Der zweite Flyer richtet sich insbesondere an Pädagogen und Jugendgruppenleiter. In diesem Flyer sind das Konzept und der pädagogische Ansatz des JUMs genauer beschrieben. Nach vielen neuen Materialien, mit denen das JUM so modern und digital ausgestattet ist wie noch nie zuvor, die im laufe des Januars eintrafen, den neuen Flyern und den neuen Programmen ist das JUM nun auf der Zielgerade der Neuordnung. Aber verschafft euch selber ein Bild der neuen Flyer:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (JUM-Flyer-Kinder-Web.pdf)JUM Flyer für Kinder[ ]2883 kB
Diese Datei herunterladen (JUM-Flyer-Schulen-Web-Final.pdf)JUM Flyer für Pädagogen[ ]5283 kB
Die Übergabe des Checks an die NAJU NRW. Foto: ZWU/UDE J.Strackbein

Foto: ZWU/UDE J.Strackbein

Die FUTURE WATER Konsortium überreichte am Samstag, dem 24. Januar 2018, im Rahmen der 2. Fortschrittswerkstatt Wasser dem JugendUmweltMobil, kurz JUM, der Naturschutzjugend (NAJU) NRW eine Spende in Höhe von 3.400 Euro. Die Veranstaltung fand unter Leitung des Zentrums für Wasser- und Umweltforschung (ZWU) der Universität Duisburg-Essen am Essener Campus statt. Dennis Brockmann, neuer Leiter des JugendUmweltMobils, sowie Fabian Karwinkel und Jördis Stührenberg vom Vorstand der NAJU NRW nahmen die Spende dankend entgegen. Mit den Einnahmen der Zukunftswerkstatt Wasser wird jedes Jahr eine lokalen Initiative unterstützt.

Die Übergabe des JUM an den neuen Leiter Dennis Brockmann. Foto: NAJU NRW

Foto: NAJU NRW

Nach fünf erfolgreichen Jahren als Leiterin des JugendUmweltMobils verabschieden wir Carola De Marco, welche nun in den wohlverdienten Ruhestand tritt und bedanken uns für ihr außerordentlich großes Engagement. In vielen Veranstaltungen an Schulen, Kindergärten und anderen Festivitäten hat sie mit der "Holzwerkstatt", ihrer "Un-Kräuterküche" und anderen Themen tausenden Kindern und Jugendlichen die Natur näher gebracht. Ihre Aufgaben werden nun von dem jungen und motivierten Master-Biologen Dennis Brockmann übernommen. Er hat bereits Erfahrung mit der Umweltbildung und der Betreung von Kindern. Sein Ziel ist es JugendUmweltMobil noch moderner zu gestalten und die Präsenz des JUM zu erhöhen.

Christian Volk JUM LVV2015 2 conv

Foto: NAJU NRW | Christian Volk

Die NAJU NRW freut sich über das neue JugendUmweltMobil! Ermöglicht wurde das neue JUM dank der freundlichen Förderung der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. Auf der Landesvertreterversammlung des Naturschutzbund NRW in Ahlen präsentierte der NAJU Vorstand um Florian Müller das Fahrzeug den anwesenden Mitgliedern. Schon vor der Veranstaltung und in der Pause konnten sich die Teilnehmer von der gelungenen Erneuerung des JUM überzeugen.