Die Urbanisierung unserer Landschaften schreitet immer mehr voran. Gerade in NRW ist der Zugang zu naturbelassenem Wald für Kinder kaum vorhanden. Mit dem Mitmachstand „Tiere des Waldes“ kommt der Wald auf den Schulhof.

In dem Projekt „Die Tiere des Waldes“ geht es  darum, Schülerinnen und Schüler über unsere lokalen Wälder zu informieren. Gerade in der Schule werden wichtige Weichen, auch für das Empfinden und den Zugang zur Natur und die Wahrnehmung der Biologischen Vielfalt gestellt. Die Schüler*innen lernen die Lebewesen und die Lebensbedingungen im Wald spielerisch und mit allen Sinnen kennen. Den Wald als Erfahrungsraum wahrzunehmen ist wesentlicher Bestandteil des Programms. Die Wertschätzung von naturbelassenen Lebensräumen und frühe Stärkung des Verantwortungsbewusstseins im Umgang mit anderen Lebewesen ist nur möglich wenn man diese auch kennt. Es gibt viele Dinge über unere Flora und Fauna zu entdecken und zu verstehen.